Maki-Rollen selber machen

 

Eine der bekanntesten Sushi-Arten sind die Maki-Sushi bzw. Maki-Rollen.

 Arten von Maki

  • Temaki: Eine sehr einfache Sushi-Rolle für Anfänger. Hierfür wird das Nori-Blatt wie eine Eistüte gerollt und locker gefüllt.
  • Gunkan Maki: Übersetzt bedeutet dies ungefähr "Schiffchen"-Sushi. Es handelt sich um eine ebenfalls recht einfach herzustellende Sushi-Sorte für Füllungen, die sich nur schwer rollen lassen. Das Nori-Blatt liegt um den Reis gerollt auf der Seite, die Füllungen werden einfach oben auf den Reis gegeben. Typische Füllungen sind z.B. Fischrogen.
  • Hosomaki: Schmale Maki mit Nori-Blatt außen und nur einer Füllung – der klassische Edo-Stil. Häufigste Füllungen sind Lachs, Tunfisch, Gurke.
  • Futomaki: Breite Maki mit Nori-Blatt außen und mehreren Füllungen – das entspricht dem Osaka-Stil.
  • Uramaki: Schmale oder breite Maki mit umgekehrt Nori-Blatt innen, Reis und Füllung außen – Hierbei handelt es sich meistens um Sushi aus der Fusion-Küche mit internationalen Zutaten wie die bekannte California-Roll.

 

Herstellung von Temaki

Fotolia_59423801_S_Temaki_Sushi

 

 Zutaten für Temaki:

  • Gesäuerter Reis

  • Fisch wie Tunfisch, geräucherter Lachs etc.

  • Meeresfrüchte wie große Shrimps (ohne Kopf und Schale)

  • Gemüse wie z.B. Gurke

  • Ganze Noriblätter

  • Sojasauce

  • Wasabi-Paste

  • Eingelegter Ingwer

 

Zubereitung:

Fisch und Gemüse in feine gleich lange Streifen schneiden. Shrimps in leicht gesalzenem Wasser 2 Minuten garen. Längs halbieren. Die Vene entfernen. Alle Zutaten idealerweise vorab würzen.

Nori-Blatt längs halbieren. Reis auf der Hälfte des Blatts verteilen. Einen Streifen Wasabi-Paste auf den Reis geben. Darauf diagonal zum Nori-Blatt Stifte von Fisch, Gemüse bzw. Shrimps legen. Eine gefüllte Ecke des Nori-Blatts umschlagen und das Ganze zu einer Tüte rollen.

Sojasauce und eingelegten Ingwer separat reichen.

 

Herstellung von Gunkan Maki

Fotolia_121892870_S_Gunkan_Sushi

Zutaten:

  • Gesäuerter Sushi-Reis

  • Noriblätter

  • Wasabi-Paste

  • Zutaten wie Ikura-Lachskaviar, Fisch, Gemüse…

  • Eingelegter Ingwer

  • Sojasauce

Zubereitung von Gunkan Maki:

Einen Streifen von ca. 3,5 cm vom Nori-Blatt schneiden. Aus einer Kugel Sushi-Reis in der Größe etwa eines Tischtennisballs ein Oval formen. Etwas Wasabi-Paste darauf geben. Nori-Blatt um das Reis-Oval wickeln. Zum Verschließen ein paar Reiskörner auf das Ende des Noriblatts geben und andrücken. Oben auf den Reis weitere Zutaten füllen.

Mit eingelegtem Ingwer und Sojasauce servieren.

 

 

Herstellung von Hosomaki und Futomaki

fotolia_91721233_futomaki_on_tray

 

Zutaten für Hosomaki und Futomaki:

  • Fertig gesäuerter Sushi-Reis

  • Ganze Noriblätter

  • Füllungen wie Lachs, Omelette, Shiitake etc.

  • Wasabi-Paste

  • Eingelegter Ingwer

  • Sojasauce


    Zubereitung:

    Für schmale Rollen Noriblätter längs halbieren, für breite Rollen dritteln. Das halbierte bzw. gedrittelte Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten auf eine Bambusmatte legen. Es sollten oben zur Kante der Bambus-Matte 5 mm frei bleiben.

    Reis gleichmäßig auf das Nori-Blatt verteilen, die Schicht sollte maximal 1 cm hoch sein . Das Nori-Blatt wird bis auf einen ca. 1-2 cm breiten Streifen unten mit dem Reis komplett bedeckt.

    Füllungen vorbereiten (schneiden, angaren etc. je nach gewählter Füllung). In dünne Streifen schneiden, die Länge sollte jweils der längsten Seite des Nori-Blattes entsprechen.

    Mittig auf dem Reis ein wenig Wasabi-Paste als dünne Linie verteilen, darauf die Füllungen drapieren.

    Alles mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen. Es hilft, wenn man zu Beginn des Aufrollens mit den Fingern den Lachs festhält und die Daumen zum Rollen benutzt , damit die Füllung nicht die Position verändert. Beim weiteren Rollen fest andrücken, damit anschließend die Zutaten nicht herausfallen.

    Mit einem nassen Messer für schmale Rollen jede Rolle in 6  Stücke schneiden, für breite Rollen in 9 Stücke.

    Mit eingelegtem Ingwer und Sojasauce servieren. 

    Wie man Maki Sushi mit der Bambusmatte aufrollt erklären wir hier

    Überblick über weitere Sushi-Arten

    Deutsch de