Wie man Maki Sushi mit der Bambusmatte aufrollt

Vorbereitung

  • Sushi-Reis zubereiten (hier gibt's die Anleitung)
  • Füllungen wie Gemüse, Omelette, Lachs je nach gewünschtem Ergebnis schneiden, angaren etc. 
  • Füllungen in lange schmale Streifen schneiden. Die Länge sollte jeweils der längsten Seite des Nori-Blattes entsprechen.
  • Nori-Blätter zurecht legen
  • Wasabi-Paste bereit stellen

 

Herstellung der Rollen

Reis gleichmäßig auf das Nori-Blatt verteilen, die Schicht sollte maximal 1 cm hoch sein . Das Nori-Blatt wird bis auf einen ca. 1 - 2 cm breiten Streifen unten mit dem Reis komplett bedeckt.

Mittig auf dem Reis ein wenig Wasabi-Paste als dünne Linie verteilen, darauf die Füllungen drapieren.

Alles mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen. Es hilft, wenn man zu Beginn des Aufrollens mit den Fingern die Füllungen festhält und die Daumen zum Rollen benutzt , damit die Füllungen nicht die Position verändern. Beim weiteren Rollen fest andrücken, damit später die Zutaten nicht herausfallen.

 

 

Sie erhalten eine lange Maki-Rolle, die jetzt noch aufgeschnitten werden muß. Mit einem nassen Messer die Rolle in die gewünschte Anzahl Maki Sushi schneiden.

 

 

Mit eingelegtem Ingwer und Sojasauce servieren. 

 

Welche Maki-Rollen es gibt ( z.B. besonders schmale oder besonders breite Maki-Rollen) erklären wir hier

Überblick über weitere Sushi-Arten,

 

 

Deutsch de