Japanisches Ei-Omelette Tamago für Sushi herstellen

Tamagoyaki

Für Sushi werden Omelett-Rollen Tamagoyaki nach einer speziellen Technik hergestellt. Dafür verwenden Japaner gern eckige Pfannen, um gleichmäßig dicke Rollen zu erhalten.

Anders als in Europa sind japanische Omelettes süß durch die Zugabe von Zucker. Je nach Verwendungszweck können sie auch mit weiteren Zutaten wie Sojasauce oder Mirin gewürzt werden.

Das Ei-Omelett für Tamago Sushi soll besonders fluffig ausfallen. Die fertige Omelette-Rolle ist eher eckig als rund.

Zutaten

Zubereitung Tamagoyaki

  1.  Eier aufschlagen und mit Gewürzen mischen.
  2. Öl in Pfanne erwärmen
  3. Die Hälfte der Ei-Masse in die Pfanne geben

 

 

4. Wenn das Omelett halb durchgegart ist, von unten her aufrollen bzw. zweimal umklappen. 

 

 

5. Die zweite Hälfte der Ei-Masse in die Pfanne gießen. Dafür vorher eventuell noch ein wenig Öl in die Pfanne geben.

Die erste Rolle ein wenig anheben, sodaß die neue Ei-Masse sich auch darunter verteilen kann. 

 

6. Wenn die neue Ei-Mischung halb durchgegart ist, die erste Sushi-Rolle mit dem halb durchgegarten Omelette zurückrollen bzw. umklappen. Damit erhalten Sie eine doppelte Omelett-Rolle. 

7. Aus der Pfanne herausnehmen und gut abkühlen lassen.

8. Die fertige Omelette-Rolle quer (an der kürzeren Seite) schneiden für Sushi Nigiri oder längs aufschneiden für Maki-Rollen.

 

Überblick erhältliche Sojasaucen

Mirin kaufen

 

Tamago Sushi Nigiri

Deutsch de